Heute haben wir mal wieder einen Brecher unter den Schokoladen hier, für alle denen die kleinen aber feinen 70g Zotter Pralinés etwas zu winzig waren.
Dabei ist die „Bachhalm Anno 1928“ – Die Süsse Leidenschaft von der Menge gar nicht so ein Riese.
Mit 95g ist sie sogar noch unter einer normalen Milka Tafel, jedoch ist die Schokolade einfach vom Volumen extrem gross.
Durch das grosse Fenster der hellgrünen Verpackung sieht man sofort, das man es hier mit einer schönen Nussschokolade zu tun hat.
Die Walnüsse, Haselnüsse, Pistazien und die Mandeln stechen aus der mitteldunklen Schokolade sofort heraus.
Was besonders auffällt, ist das die Walnussstücke komplette Hälften sind und die Mandeln sogar noch mit der Inneren Schale in der Tafel sind.
Wenn man ganz genau hinguckt erkennt man sogar noch ein paar Rosinen, welche in de Nussmenge fast untertauchen.

Insgesamt befinden sich in der 53,8% Kakao Schokolade welche noch zusätzlich mit Honig verfeinert wurde 6% Rosinen. Dazu kommen 4% Haselnüsse, 4% Pistazien, 4% Walnüsse und 4% Mandeln.

Bachhalm Süsse Versuchung Schokolade

Bachhalm Süsse Versuchung Schokolade


Der Chocolatier Johannes F Bachhalm Weiterlesen »

Post von: Author | 03-08-2010 | um 02:14 | (1) Kommentare lesen
Kategorien: Confiserie Bachhalm

Zaabär tritt heute bei uns mit einer Pistazien Schokolade im Blog auf.
Schon seit längerem Suche ich nach einer guten Pistazien Schokolade seit der Testbericht von Andre mich heiß auf den Geschmack gemacht hat.

Die weisse Schokomonk Pistazien Schokolade war dabei eher ein Reinfall und bis jetzt ist mir auch noch keine andere untergekommen.

Zaabär Packung Pistazie

Zaabär Packung Pistazie


Die belgische Firma Zaabär ist ein relative grosser Schokoladenhersteller der sich rühmen darf einige sehr gute konventionelle und auch ausgefallene Kombinationen im Programm zu haben.
Koriander Fenchel und Pfefferminz sind dabei sehr originell, Sorten wir Erdnuss dagegen Weiterlesen »

Post von: Author | 03-30-2009 | um 14:45 | (0) Kommentare lesen
Kategorien: Zaabär

Der gute alte Shokomonk verwöhnt uns heute mal wieder mit einer Kreation aus Weisser Schokolade. Der heutige Testkandidat ist die Weisse Schokolade mit Pistazie.

Wie ihr ja wisst, habe ich leider noch nicht so gute Erfahrungen mit Pistazien Schokolade gemacht wie mein Kollege Andre.
Aber die Shokomonk Pistazie macht sich ja an das Problem zu lösen.

Verpackt ist der Riegel wie immer in der klassischen Verpackung mit dem Monk auf der linken Seite und einem Logo des Inhalts auf der rechten. Da es keine Bio-Schokolade ist, ist der Monk ganz normal zu sehen, ohne Hut.
Shokomonk - Weisse Schokoalde mit Pistazie Packung
Von dem Monk kann man übrigens auch ein T-Shirt kaufen. Leider ist das im Webshop aber immer ausverkauft und die Anfrage bei Shokomonk konnte mir auch nicht weiterhelfen. Als Antwort kam nur das sie es zur Zeit nicht liefern können.
Schade, aber alt. Bekomme ich ja doch noch eins bevor ich in meine wohlverdiente riester rente gehen kann 😉

Das öffnen einer schönen Schokolade welche komplett verpackt ist, also ohne Kunststoff Fenster oder ähnliches hat ein ganz besonderes Flair.
Es ist praktisch wie ein Geschenk öffnen, da man ja nie weiss was man sich da ins Haus geholt hat aus dem Geschäft.

Der Look der Tafel sieht schon sehr verführerisch aus. Ein volles Gelb und ein komisch anmutendes Grün von den Pistazien welche auf der Unterseite hervorstechen machen die Tafel schon zu Weiterlesen »

Post von: Author | 06-01-2008 | um 02:01 | (2) Kommentare lesen
Kategorien: Schokomonk