Schon über ein Jahr ist es Mittlerweile her, bald sogar eineinhalb das wir die letzte Tafel des (Alpenmilch-)Schokoladen Giganten Milka hier bei uns im Blog getestet haben.

Liegt das etwa daran, das die Innovationsabteilung bei Kraft Foods für Milka keine neuen Ideen mehr zur Verfügung hat?
Ganz so einfach ist es nicht unbedingt, denn Milka bringt schon neue Produkte heraus, von ihrem alten Steckenpferd der Tafelschokolade entfernen sie sich allerdings zusehends.

Klickt man auf der aktuellen Website einmal auf den Button Neuheiten, so kommen einem direkt 3 neue Produkte entgegen, welche allerdings weder Schokoladen noch wirkliche Innovationen sind.

Die Milka Cookies sind einfach nur runde Mürbeteig Cookies mit Schokolade, wie man sie bereits von tausend anderen Herstellern kennt. Die Milka Schoko Minis mit dem Schokostern sind optisch von dem Derivat von de Beukelaer (bekannt durch die Prinzenrolle ) nicht zu unterscheiden. Der Runde Waffelkeks erscheint recht neu, beinhaltet aber die wenigste Schokolade von allen.

Da ich allerdings mal wieder Lust auf eine schöne Milka Tafel, am liebsten mit einem Kick weisser Schokolade hatte, habe ich es auf einen Besuch im REWE mal ankommen lassen.

MIlka Triolade Packung

MIlka Triolade Packung


Und siehe da mir fällt die Triolade in die Hände, eine Tafel, welche in der Milka Übergrösse von 300g produziert wird und welche ein Mix aus Vollmilch und Weisser Schokolade ist. Weiterlesen »

Post von: Author | 12-19-2009 | um 15:45 | (0) Kommentare lesen
Kategorien: Milka

Krassolade und Schokolombo

12. Dezember 2009

Danke an Krassolade & Schokolombo für die tollen zugesandten Schokoladen. Sorry aber derzeit fehlt mir persönlich die Zeit zum Bloggen. Wollte aber auf diesem Wege ein paar Schokolade interessierte Besucher zu euch schicken. Hoffe das ich mich auch bald wieder den Schokoladen widmen kann und Arne hier nicht alleine die Kakao-Fahnen hoch halten muss.

Post von: Author | 12-12-2009 | um 13:55 | (0) Kommentare lesen
Kategorien: Allgemein

Weihnachtlich geht es heute zu im Schokoladenblog und zwar mit dem shokomonk Riegel mit 35% Kakao und schwerstens festlichem Spekulatius-Geschmack.
Den shokomonk Riegel haben wir zufällig in einem kleinen Kaffee entdeckt, das die Riegel als Zusatz zu dem Kaffee geführt hat.

Dort gab es auch noch die Sorte Lebkuchen zu kaufen, welche wir uns demnächst ebenfalls mal in das Testlabor holen werden. Heute muss aber erstmal die Vollmilch-Schoko-Version mit Spekulatiusgeschmack zeigen was sie kann.

Ganz im festlichen Sinne ist der Schoko-Monk auf der linken Seite mit einer Zipfelmütze bekleidet, auch die Farbgebung des restlichen Riegels ist sehr an das weihnachtliche rot und das hellbraune Gebäck angelehnt.

Spekulatius Packung

Spekulatius Packung


Da der Riegel auch International vertrieben wird ist die Aufschrift auch in Englisch. Dort wird der Spekulatius Riegel allerdings „Almond Biscuit“ genannt. Das Spekulatius „Almond Biscuit“ heisst, wundert mich doch sehr, immerhin ist Spekulatius ein Karamellgebäck und hat nur in manchen Varianten wirklich einen Mandelmehl-Anteil.
Weiterlesen »

Post von: Author | 12-09-2009 | um 12:48 | (0) Kommentare lesen
Kategorien: Schokomonk

Wow schon wieder eine Schokoladencreme und dann noch eine Weisse? Was ist denn hier los werden sich manche fragen, sind den Jungs etwa die Schokoladen ausgegangen?

Keine Sorge Leute, wir kommen diesen Winter noch mit ein paar Heissen Tafeln, es stehen schon ein paar Kandidaten in der Warteschlange 😉

Da wir aber letztens die Grashoff Chocolate Creme mit Blutorangeöl im Test hatten, können wir euch natürlich nicht seinen „hellen“ Bruder vorenthalten, welcher ebenfalls mit einer ansprechenden Zusammenstellung daherkommt.

Grashoff WHite Glas

Grashoff WHite Glas


Die Grashoff „Creme de chocolat blanc“ mit gerösteten Macadamianüssen enthält zwar effektiv keinen Kakao. Dafür aber das was freunde von weisser Schokolade sehr schätzen.
Viel Kakaobutter, feine Vanillearomen und knackige aber dennoch sahnige Nüsse.
Weiterlesen »

Post von: Author | 12-05-2009 | um 23:07 | (0) Kommentare lesen
Kategorien: Grashoff

Lange habe ich mich immer gesträubt bei den Schokakola einmal zuzugreifen, denn sie sind mir schon oft über den Weg gelaufen.
Nahezu an jeder Tankstelle kann man die runde und auffällige Blechdose kaufen in der angeblich eine Schokolade sein soll welche Kola enthält, so interpretiert man zumindest den Namen des Produktes.

Da ich ein Freund von Edelschokoladen bin und eine Tankstelle ja nicht gerade der Anlaufpunkt für edle Kakaosorten ist, wurde die Schokolade von mir immer links liegen gelassen.

The Schokakola Box

The Schokakola Box


Letztens hatte mich aber ein Freund angesprochen, warum ich eigentlich noch nie die Schoka-Kola getestet habe. Und immerhin kann man ja auch die guten Schokosticks von Rausch mittlerweile an Tankstellen kaufen, deshalb sind die Schoko-Kola heute als Test bei uns im Blog, mal sehen wie sie ich schlagen.
Weiterlesen »

Post von: Author | 11-30-2009 | um 21:59 | (0) Kommentare lesen
Kategorien: SCHO-KA-KOLA GmbH

Heute haben wir wieder etwas für die ganz faulen Schokoladenfreunde welche noch nicht einmal daran interessiert sind die Tafel zu kauen 😉
Mit der leckeren Streichschokolade von Grashoff kommt man diesem Traum so nahe wie möglich, eine echt hochwertige Schokolade in nahezu flüssiger Form, für den Geniesser mit einer gesunden Faulheit.

Im Vergleich mit einer einfachen Nutella, kann die Grashoff Chocolat nur lächeln, denn sie enthält deutlich bessere Schokolade, obgleich der Zuckeranteil ebenfalls nicht von schlechten Eltern ist.

Grashoff Brotaufstrich der Extraklasse

Grashoff Brotaufstrich der Extraklasse


Die Grashoff Chocolat, „Creme de chocolat noir“ mit sizilianischem Blutorangenöl enthält originale belgische Schokoladencreme mit 12% Kakao und 0,3 % Blutorangenöl. Dazu kommen noch Milchzucker, Milch-Molkenpulver, Emlugatoren, Aromen, Salz, Zucker und Pflanzenöl.

Wie auch Nutella sollte man die Streichschokolade nicht Weiterlesen »

Post von: Author | 11-25-2009 | um 21:40 | (1) Kommentare lesen
Kategorien: Grashoff

Der Winter kommt mit grossen Schritten und wir als Schokoladenfreunde können damit zum Glück recht einfach vorbeugen.
Passt eine gute dunkel Schokolade vor dem Kamin schon gut in das Bild eines gelungenen Abend mit kleiner Belohnung.
So ist eine schöne heiße Schokolade in der Tasse doch noch eine Klasse besser.

Heute haben wir die Chocobello Zimt Trinkschokolade von Edelmann und Paulig bei uns im Test, der Hersteller hat sogar sein Debüt im Blog.
Was mich bei vielen hochwertigeren Trinkschokoladen immer sehr anspricht ist das sie an einem Stiel befestigt sind, so dass man die Mischung direkt in der Tasse verrühren kann.

Chocobello Würfel und Packung

Chocobello Würfel und Packung


Diese Sache hat natürlich einen doppelten Vorteil, erstens hat man zu Herstellung seiner Trinkschokolade maßgeblich mehr beigetragen als wenn man einfach einen Kakao aus dem Kühlschrank holt und in die Mikrowelle stellt.
Auf der nächsten Seite kühlt die Milch während des Rührens noch ab, somit macht man sie durch das vermischen von der Temperatur her direkt trinkfähig.
Weiterlesen »

Post von: Author | 11-12-2009 | um 20:13 | (2) Kommentare lesen
Kategorien: Edelmann & Pauls

Heute schweifen wir mal wieder etwas von den klassischen Schokoladen Tests ab und präsentieren euch die Mandeln in Gianduja, welches eine spezielle Form des dunklen Nougat ist.

Der Name Gianduja leitet sich von der Spezialität aus Turin ab welche Gianduia heisst. Früher war der Nougat nämlich eine Ausweichlösung, da auf Kakaoimporte aus den USA Steuern erhoben wurden.
Somit streckte man die Schokolade einfach mit gerösteten und gemahlenen Haselnüssen.

Später wurde daraus erst eine richtige Spezialität so wie wir den Nougat heute kennen.

Valrhona Mandel Packung Geschlossen

Valrhona Mandel Packung Geschlossen


Das gute Produkt haben wir aus dem Webshop von The Broma Cacao welcher vor kurzem auch ein neues Design erhalten hat. Viele Produkte sind dort nicht gerade im Angebot, allerdings sind die wenige durchaus einen genaueren Blick wert.
Weiterlesen »

Post von: Author | 10-24-2009 | um 18:29 | (0) Kommentare lesen
Kategorien: Valrhona

Nachdem uns die Mitzi Blue ja leide nicht den gewünschten Kick in Richtung einer Edelbitter Schokolade geben konnte und auf unseren Zungen noch immer das lodernde Feuer der Lust nach einer schönen Edelbitter Tafel lodert haben wir uns ein Edelbitter Duo ins Haus geholt.

Die Labooko Doppel Serie attackiert heute mit 2 dunklen Schokoladen mit jeweils 75% Kakao, die dennoch sehr verschieden sind.
Auf der linken Seite im Ring haben wir die 75% Schokolade aus Nicaragua, einem Staat in der oberen Hälfte von Südamerika.
In der rechten Ecke befindet sich die Ecuador 75 mit Kakao aus Mittelamerika.

Eigentlich ist es Quatsch hier von den Seiten wie in einem Boxkampf zu sprechen, denn schliesslich sind die Tafeln mit bedacht in eine Doppelschokolade zusammen gebracht worden.
Labooko will hier mit der Mischung zeigen wie zwei Schokoladen mit Kakao aus dem gleichen Niveau, sich dennoch aufgrund ihres Anbaus, Dem Anbaugebiet und der Arbeit der Kakaobauern unterscheiden.

Labooko Dark Double Package

Labooko Dark Double Package


Weiter deutlich macht Zotter dies noch durch geschickte Wahl des Röst- und Conchierprozesses.
Der Kakao aus Ecuador wurde bei 132° geröstet und 16 Stunden conchiert. Die rechte Seite aus Ecuador wurde lediglich ganz kurz conchiert, über die Röstung steht dort leider nichts.
Weiterlesen »

Post von: Author | 10-16-2009 | um 03:21 | (0) Kommentare lesen
Kategorien: Zotter Manufaktur

Eine Mitzi Blue hat sich mal wieder in unseren Blog gewagt, ich darf hier nur kurz zurück erinnern, die letzte Tafel aus der Reihe wurde hier getestet.

Obwohl wir aus dem Hause Zotter nur gutes gewohnt sind, war die Mitzi Blue Fruchtjoghurt leider ein Schuss in den Ofen.
Zu Fruchtig, zu undefiniert in der Kakaonote und zu Säurehaltig und vor allem zu teuer.

Mitzi Blue Edelbitter Tafel + Schoki

Mitzi Blue Edelbitter Tafel + Schoki


Ein paar Gewohnheiten schaut sich die Mitzi Blue – Edelbitter 70% von dem Mitstreiter schon einmal ab.
Die Verpackung ist bis auf einen Farbwechsel zu einem sehr stiltypischen und kräftigem braun identisch.
Das Design der Tafel, nämlich die Auslegung als Kreisrunde Tafel mit asymmetrischen und untypischen Stegen, ist ebenfalls übernommen wurden und wurde wieder mit dem Guckloch auf der Rückseite sichtbar gemacht.
Von Zotter auch treffend als Genussvorschau bezeichnet, denn der Look einer Tafel verrät oft mehr als man meint.
Weiterlesen »

Post von: Author | 10-12-2009 | um 02:38 | (1) Kommentare lesen
Kategorien: Zotter Manufaktur