Wir werfen gleich noch eine Green & Blacks hinterher … was ihr habt den anderen Test noch garnicht gelesen? Wenn ihr auf dunkle Schokolade mit einem leckeren herben Touch steht, dann lest auf jeden Fall zuerst den Test der Green & Black’s Organic Dark 70%.

Heute haben wir aus dem Hause Green & Black’s die „Organic Dark Chocolate 55% – Orange“. Unter dem Namen findet sich noch der detaillierte Untertitel „infused with a twist of orange and delicate spices“. Darauf folgt eine wahre Flut von Siegeln, FairTrade, SOIL ASSOCIATION, Maya Gold … ein paar kennen wir schon, andere werden wir im Laufe des Tests kennen lernen.

Green Black 55%

Green Black 55%


Die Packung fällt auf den ersten Blick deutlich stärker ins Blickfelds als bei der 70% Variante von G&B. Jedoch das was die Schokolade eigentlich auszeichnet rückt ein bisschen in den Hintergrund, nämlich die 55% Angabe und der Titel der Reihe der Schokolade ganz oben „Maya Gold“.
Vielleicht nicht die klügste Entscheidung einen dunklen Ocker Ton auf dunkelbraunem Hintergrund zu wählen …

Maya Gold war eine Schokolade, welche als erste das FairTrade Siegel der FairTrade Foundation in UK bekommen hat. Alle Zutaten sind FairTrade und Bio.
Das Konzept hinter der Maya Gold war auch sich an das traditionelle Maya Getränk aus Kakao und Gewürzen anzulehnen. Die Urform der Schokolade sozusagen, eine der früheren Verwendungen von Kakao, bevor daraus eine feste Tafelschokolade wurde.
Um dies zu erreichen werden der Schokolade natürlich Aromen wie Frucht und Gewürzextrakte hinzugefügt, und zwar Orange, Zimt und Vanille.

Der resultierende Geruch erinnert etwas an einen Chai Tee Latte, welcher ja aktuell immer mehr im kommen ist. Wer öfters bei Starbucks oder in anderen Coffee Houses ist wird ihn kennen. Ein typischer Gewürztee mit Kardamom, Zimt … usw.

Green Black Maya Gold Tafel

Green Black Maya Gold Tafel


Prägung und Stegtiefe sind wie bei der 70% Tafel sehr dezent gehalten, dennoch schafft es auch die 55% Tafel, sich portionieren zu lassen. Wundersamerweise ist sie dabei nicht weicher als ihr 70% Kollege.

Der erste Biss in die mittelbraune Schokolade verrät sofort woran man ist. Eine leicht fruchtige Note gepaart mit kräftigem Kakako. Im Hintergrund schwebt eine milde Vanille Note, diese wurde wirklich super integriert.
Der Zimt ist leider nicht in der Tafel zu schmecken.

Die Mischung wird nicht sehr von der Orange dominiert, sondern eher von einer allgemeinen dunklen und würzigen Note. Die Orange kommt dabei auch nicht so unangenehm durch wie etwa Orangeat das man von Griesson Softcakes kennt, sondern ist sehr fruchtig und mild.

Eine völlig neue Herangehensweise die die Schokolade sehr aussergewöhnlich macht. Da der Kakao leider zu stark in den Hintergrund fällt ist die Schokolade nicht ganz als Edelschokolade einzustufen.

Insgesamt eine sehr runde und fruchtige 55% Schokolade die etwas schokoladiger sein könnte. Gute Cremigkeit und innovatives Aroma zeichnen diese Schokolade besonders aus.

Post von: Author | 09-18-2011 | um 12:24
Kategorien: Green & Black's

Schokoladige Tags

Ein Kommentar zu “Green & Black’s – Organic 55% Maya Gold 100g”

  1. René Says:

    Hallo Arne,
    eigentlich wollte ich dir, bzw. eurem Blog-team, ja eine Mail schreiben, habe aber keine eMail-adresse gefunden, also geht’s als „Kommentar“ raus. Ich habe folgendes Problem:

    Ich liebe Schokolade, aber meine wahre Leidenschaft sind Chocolate-Chip Cookies. Nicht so welche von Milka oder Aldi, eher so welche wie bei McCafé oder Starbucks. Mittlerweile sind meine eigenen einiges besser als selbst solche premiumkekse für 1,60€ das Stück, ein Problem bleibt jedoch bei meinem ständigen Verbessern und Lernen der Rezeptur, die richtige Schokolade.

    Solche Schoko-backdrops aus dem Supermarkt schmecken scheußlich, gute Schokolade, muß ich jedoch vorher auf adequate Größe zurecht-cutten(was echt Arbeit ist, perfektionistisch wie ich bin), wobei auch einiges and zerbröseltem Verschnitt entsteht. Außerdem habe ich das Problem, dass die Schokolade immer beim Backen zerläuft und ich nie Schokolade in so netten Stücken, an denen man sogar noch die Schnittkanten erkennen kann, herausbekomme.

    Kennst Du vielleicht irgend einen Schokoladenhersteller, der bereits backtaugliche premium Schokodrops, die geschmacklich immernoch mit Lindt, Hachez oder Rausch konkurrieren können, verkauft.
    Welche die ich nicht mehr cutten muß und deren Kakao-butter anteil recht niedrig gehalten wurde, bzw. clever ersetzt wurde, sodass die Schokolade keinen so niedrigen Schmelzpunkt hat?
    Ich könnte natürlich 85% Kakaomasse-anteil aufwärts nehmen, aber ich suche eigentlich Schokolade zwischen 35 und 60 Prozent, damit sie noch mit der Vanille-buttersüße des Cookies harmoniert.

    Ich danke schon vielmals für’s lesen und die evtl. Hilfe

    Liebe grüße aus Bremen

    René