Heute im Blog haben wir mal wieder einen Newcomer, der aber auch zugleich allen bekannt sein sollte.

Die Rede ist von Nestlé von denen ich durch Zufall eine „Extra Fine 70%“ Tafel bekommen habe, eigentlich war mir gar nicht bekannt das Nestlé solche Tafeln herstellt, zum Glück lernt man nie aus …

Auf der offiziellen Seite von Nestle findet man die Schokolade auch nicht eingetragen, sonder nur die bekannten Vertreter wie Smarties, Choco Crossies, After Eight (mjam 😉 ), Lion, Nuts, Rolo und die runden bunten Smarties.

Nestle Club Packung

Nestle Club Packung


Der ein oder andere alte Hase unter uns Schokofans kennt vielleicht noch die Weisse Crisp von Nestle, welche aber eher eine bessere Konfitüre war, oder die bekannten Trinkschokoladen wie Nesquik und Co. Wer sie nicht kennt kann einfach eine schnelle Google Bilder Suche machen, bei dem neuen schicken Google Layout ist das gleich eine doppelte Freude für das Sehorgan 😉

Die Nestlé Club mit 70% gibt sich ungewöhnlich edel im Vergleich zu den sonst eher verspielten und bunten Packungen von Nestle.
Die Club ist in einem dunklen braun gehalten und die Schrift mit spiegelnden Goldfarben geschrieben. Der Schriftzug Club leuchtet gleissend hell in der Mitte in einem strahlenden Weiss.

Insgesamt ist das Design der Packung sehr angenehm, und wirkt auch relativ edel. Schaut man sich allerdings mal genau die Inhalte der Tafel kann der Inhalt leider nicht mit der Packung mithalten.

Obwohl es sich um eine 70% Schokolade handelt, ist über den Kakao keine weitere Angabe gemacht. Weder woher er kommt, noch ob es sich um eine Mischung aus Premium-Kakaosorten handelt.

Das zweite Manko was uns erst nach dem Geschmackstest aufgefallen ist, ist der Fakt das in der Tafel nicht nur Kakaobutter verwendet wurde. Zusätzlich wurde hier noch Pflanzenöl hinzugefügt, scheinbar ein Schritt um bei der Tafel ein bisschen kosten einzusparen.

Nestel Tafel Offen

Nestel Tafel Offen


Denn zum Geschmack bringt dies keine Boni, schon mit dem ersten Stück merkt man das hier etwas anders ist. Die Schokolade ist überraschen weich und mild für eine 70% Tafel. Statt allerdings s schön cremig durch die Kakaobutter zu sein und den typischen Schmelz zu haben, ist die Tafel eher ein bisschen glitschig und schmierig, halt ungefähr so als wäre etwas Butter in der Schokolade.

Scheinbar schein Nestlé mit der Club ein anders Konzept zu verfolgen, denn öfters auf der Verpackung sind Sachen wie „Antioxidants – To ensure your health“, eine Info, das Antioxidantien gut für die Gesundheit sind, zu lesen.
Mit der Club wird versucht den typischen Geschmack einer Zartbitter Schokolade beizubehalten, obwohl man einen hohen Kakaogehalt von 70% benutzt.
Durch das hinzufügen von viel Zucker und Pflanzenöl ist das Endprodukt allerdings nicht sonderlich gut und wirklich schon fast ein Verbrechen an den guten Edelbitter Schokoladen.

Der Kalorienanteil ist mit 570 kcal dafür noch extrem hoch, so dass der Benfit der Antioxidantien wohl komplett verloren geht.

Sorry Nestlé das ist wirklich mal ein Schuss in den Ofen …

Post von: Author | 05-07-2010 | um 09:16
Kategorien: Nestlé

Schokoladige Tags

Comments are closed.