Wir legen eine kleine Pause bei den ausgefallenen Sachen ein und kehren kurzzeitig zu einer eher klassischen Zotter Schokolade zurück.
Die Lust nach mehr Schokolade war einfach zu gross, als das wir uns zu lange auf der dunklen Seite bewegen konnten.

Da Zotter uns bisher selten enttäuscht hat sind die Praliné Tafeln meistens eine sichere Angelegenheit wenn man sehr hochwertige Schokolade haben möchte und dennoch 1-2 leckere Extras in der Tafel.

Packung Sauerkirsche und Sesam

Packung Sauerkirsche und Sesam


Die Sesam-Sauerkirsch 70g von Zotter trumpft direkt wieder mit einer 50% Bergmilchschokolade auf welche die Süsse Füllung umhüllt.
Im Inneren erwarten einen 11% Sesam, Traubenzucker-Sirup, Mandeln, 9% getrocknete Sauerkirschen, 2% Kirschbrand (oh jaaaa …), etwas Sojapulver, Salz, Vollrohrzucker … die üblichen verdächtigen halt.

Wie bei allen Zotter Tafeln aus der Bio und Fair Reihe sind ausser dem Salz und dem Emulgator alle Zutaten aus Biologischen Anbau und die Kernzutaten wie der Rohrzucker, die Kakaobutter und die Kakaomasse aus FAIR-TRADE Handel erworben.

Diesmal haben es die Jungs aus Österreich sogar geschafft das Artwork auf dem Cover der Schokolade farblich an den Inhalt der Tafel anzupassen. Wenn ihr euch mal die anderen Zotter Tests anguckt, werdet ihr schnell merken, das hier manchmal skurrile Kombinationen zusammen kommen.

Die Sesam – Sauerkirsch jedenfalls kommt in einem warmen und sehr hübschen rot-gelb Mix daher der schon fast an ein Abstraktes Gemälde erinnert.
Im Inneren finden wir den kleinen Text von Zotter zu der aktuellen Kreation: „Fruchtiger Genussbote. Getrocknete Sauerkirschen kombiniert mit Marzipan und Kirschbrand. Die zweite Füllschicht wird von Sesamnougat dominiert. Überzogen von dunkler Bergmilchschokolade.“

Sesamnougat !?! wow, dann gleich an den Test. Von der Konsistenz sollte man bei dieser Tafel aufpassen, denn wenn man sie nicht gerade im Kühlschrank gelagert hat, wird sie durch den hohen Kirschanteil schnell weich.

Direkte abbeissen ist also angesagt, brechen sollte man eher vermeiden.
Die Schokolade welche die Tafel umhüllt ist das erste was man merkt, und trotz der milden 50% erkennt man sofort das dunkle leicht herbe Aroma.
Die Schokolade hat einen sehr feinen Schmelz welcher sich zart auf der Zunge niederlegt. Die Milch in der Tafel macht die Schokolade wunderbar cremig und passt weil sie etwas kräftiger ist gut zu dem Kakaoaroma der Bohnen.

Inlay der Zotter Sauerkirsche

Inlay der Zotter Sauerkirsche


Die Füllung wird hauptsächlich von dem Geschmack der Sauerkirschen dominiert und der Sesam tritt etwas zurück. Den Charakteristischen Sesamgeschmack kann man eigentlich kaum feststellen, und die Konsistenz lässt sich auch nicht erkennen, da er ja gemahlen wurde und zu Nougat verarbeitet ist.

Was man hingegen feststellt ist ein leicht süsser Nougatgeschmack welcher vom Biss her relativ fest und klebrig ist.

Den Sesam hätte man als Kontrastgeber noch etwas dominanter ausprägen können, jedoch hebt die Sauerkirsche und die Bergmilchschokolade die Tafel in die gehoben Klasse.

Insgesamt eine gelungene fruchtige und erfrischende Praliné Tafel, welche noch eine Spur mehr Nuss hätte vertragen könnnen.

Post von: Author | 04-04-2010 | um 15:59
Kategorien: Zotter Manufaktur

Ein Kommentar zu “Zotter – Sesamnougat und Sauerkirsch 70g”

  1. Maestrani – Bananensplit Bio und FairTrade | Schokolade Blog Says:

    […] sind wir ein bisschen auf dem Trip süsse Schokoladen zu testen. Die Zotter Sesam-Sauerkirsch war schon ein guter Anfang, aber heute setzen wir noch einen drauf. Ein bisschen mehr Nüsse […]