Nachdem uns die Mitzi Blue ja leide nicht den gewünschten Kick in Richtung einer Edelbitter Schokolade geben konnte und auf unseren Zungen noch immer das lodernde Feuer der Lust nach einer schönen Edelbitter Tafel lodert haben wir uns ein Edelbitter Duo ins Haus geholt.

Die Labooko Doppel Serie attackiert heute mit 2 dunklen Schokoladen mit jeweils 75% Kakao, die dennoch sehr verschieden sind.
Auf der linken Seite im Ring haben wir die 75% Schokolade aus Nicaragua, einem Staat in der oberen Hälfte von Südamerika.
In der rechten Ecke befindet sich die Ecuador 75 mit Kakao aus Mittelamerika.

Eigentlich ist es Quatsch hier von den Seiten wie in einem Boxkampf zu sprechen, denn schliesslich sind die Tafeln mit bedacht in eine Doppelschokolade zusammen gebracht worden.
Labooko will hier mit der Mischung zeigen wie zwei Schokoladen mit Kakao aus dem gleichen Niveau, sich dennoch aufgrund ihres Anbaus, Dem Anbaugebiet und der Arbeit der Kakaobauern unterscheiden.

Labooko Dark Double Package

Labooko Dark Double Package


Weiter deutlich macht Zotter dies noch durch geschickte Wahl des Röst- und Conchierprozesses.
Der Kakao aus Ecuador wurde bei 132° geröstet und 16 Stunden conchiert. Die rechte Seite aus Ecuador wurde lediglich ganz kurz conchiert, über die Röstung steht dort leider nichts.

Beide Kandidaten gehen mit fairen Voraussetzungen in den Geschmackskampf und werden ihre vollen Stärken erst im Mund entfalten können.

Das Cover ist ungewöhnlich dunkel um nicht zu sagen schwarz, selten hat sich Zotter zu so einem radikalen Schritt in der Farbgebung entschieden, welcher sich auch noch in der Grafik widerspiegelt.
Eine Kalkweisse Frau, wie man sie im Theater antreffen könnte mit einem schwarz grünen Kleid steht neben einem grauen Mann mit dunkelblauem Anzug. Ein sehr dunkles und kaltes Bild was gut zu einer starken Edelbitter passt.

Rechts und links nach dem Öffnen kann man die Infos welche ich oben schon kurz zusammengefasst habe leicht nachlesen und erfährt in der Mitte weitere Inhalte zum Konzept Labooko.

Labooko Double Chocolates Offen

Labooko Double Chocolates Offen


Bevor wir mit dem Geniessen anfangen muss natürlich zuerst die Geruchsprobe her. Die Nicaragua riecht klar schokoladig und sehr markant nach geröstetem Kakao. Die Ecuador hingegen wie eine Extra dunkle Edelbitter mit leicht blumiger Note, könnte auch gut eine 95% Schokolade sein.

Als erstes fangen wir mit der Ecuador an, hier erwarten uns die meisten Aromen laut der Aufschrift.
Im Aroma ist es eine sehr trockene und herbe Schokolade die schon fast ein bisschen scharf im Geschmack ist und sehr wenig Schmelz hat.
Ein Aroma von Früchten oder blumige Noten sind im Geschmack kaum auszumachen, sondern eher ein sehr füllender und belastend intensiver herber Kakaogeschmack.
Diese Tafel würde ich wirklich für Leute empfehlen die gerne ab 85% aufwärts essen, sonst wird man von der Tafel schnell runtergezogen.

Die Nicaragua empfängt einen da deutlich wärmer und herzlicher mit einem direkten schönen Schmelz.
Das Aroma fliesst mit der Schokolade sanft in Richtung Zungenspitze und zeigt dort eine leichte und dennoch aggressive Note.
Dies ist nicht negativ zu verstehen, denn die Nicaragua weiss das Aroma der Ecuador zu durchbrechen und sich dort zu platzieren ohne füllend oder zu intensiv zu sein.

Nach wenigen Sekunden macht sich im hinteren Teil der Zunge eine bemerkbare aber dennoch sehr angenehme dunkel-herbe Kakaonote bemerkbar die einen Tick eines erdigen Geschmack hat.

Beide Geschmäcker sind sehr leicht und vor allem gut platziert, zeitlich wie von der Verteilung im Geschmacksspektrum.
Die Tafel schafft es kurz sehr intensiv zu sein und den Schokoladenfreund aktiv in den Genuss mit einzubinden indem man lieber viele kleine Stücke und dafür intensiv, als wenige Grosse Stücke und dann brachial geniesst.

Insgesamt eine unausgewogene Mischung welche einen Überflieger und einen sehr speziellen Schokoladentyp enthält.
Allein schon für die glänzende Nicaragua 75 ist die Labooko allerdings einen Versuch wert.

Post von: Author | 10-16-2009 | um 03:21
Kategorien: Zotter Manufaktur

Schokoladige Tags

Comments are closed.