Diese Domori Tafel die wir heute im Test haben wurde uns empfohlen von einem Leser, deshalb sind wir ganz besonders auf den Geschmack der Schokolade gespannt.

Domori ist uns ja auch im Blog schon untergekommen, erinnert ihr euch noch an die Domori – Carenero Superior 100%, oder an die Domori – Kashaya Kakaobohnen 100% ?
Nein ?!? Na dann aber sofort den Test lesen, denn gerade die Bohnen sind einfach eine Sensation gewesen.

Der letzte Domori Test war aber noch im zarten Winter 2008 und jetzt wird es Zeit, das wir mit einer neuen Domori Schokolade den Winter 2009 einläuten, schliesslich will der anspruchsvolle Schokoladen-Gaumen ja verwöhnt werden 😉

Domori Tafel Offen mit Folie

Domori Tafel Offen mit Folie


Domori startet heute mit einer 70% Edelbitter, welche Apurimac Kakao aus Peru enthält. In der Schokolade wurde keine Mischung verarbeitet, sondern ausschliesslich Single Origin Kakao, sprich nur aus Peru und generell heisst das auch nur von einer Plantage.
Hierzu gibt Domori aber keine speziellen Infos.

Die Edelbitter Tafel postuliert ein Geschmackserlebnis mit Geschmacksnoten von Blumen, Karamell und Sahne, das ganze sehr mild mit einer leichten Säure.
Kaum Vorstellbar bei der schlichten Mischung der Tafel: Kakaomasse, Rohrzucker.

Auf der Rückseite steht noch einmal extra die Warnung, das die Schokolade bei Temperaturen zwischen 14° und 20° C gelagert werden sollte.
Meist reicht es allerdings aus die Tafel vorher aus dem Kühlschrank zu nehmen, wenn ihr dort eine gemäßigte Temperatur von vlt. 8° C habt.
Nur sehr wenige Tafeln sind mir bis jetzt von einer Lagerung im Kühlschrank kaputt gegangen, was allerdings auch nur im Sommer gemacht wird.

Die kleine quadratische 50g Tafel hat zu den anderen Domori Produkten die wir schon getestet haben einen sehr abweichenden Look. Keine grossen Farbmixe, keine Illustrationen und auch keine Verzierungen, lediglich Rot-Grün mit goldener Schrift.

Wir starten den Test und brechen aus der hauchdünnen Tafel eine zungengrosse Platte heraus, welche man wie es sich gehört leicht an den Gaumen presst.

Domori Apurimac Stuecke

Domori Apurimac Stuecke


Es entfalten sich sofort einige wunderliche Geschmacksnuancen, denn entgegen meinem Erwarten ist die Domori für eine 70% Tafel sehr weich und cremig.
Die herbe „Kakaoflamme“ brennt aber dennoch durch und jeder Freund von Edelbitter Tafeln wird sich hier sofort heimisch fühlen.
Die Blumige Note ist wirklich dezent fruchtig vorhanden, allerdings ist dies eine sehr typische Note für einen kräftigen Kakao der nicht stark gemischt wurde.
Der Karamell Geschmack war nicht festzustellen.

Die Domori bietet eine typische kernige Kakaonote mit den leichten fruchtigen und deftig herben / rauchigen Geschmackswelten die ein guter Edelkakao mit sich bringt.
Die überraschende Cremigkeit und der Ansatzweise gute Schmelz heben die Tafel aus dem Durchschnitt heraus und machen sie bemerkenswert.

Einen Preis von 4,50 Euro für eine 50g Tafel rechtfertigt diese Tafel jedoch nicht und eignet sich wohl nur für Leute die gerne neues ausprobieren, nicht aber für Dauergenießer.

Post von: Author | 09-30-2009 | um 02:55
Kategorien: Domori | gruppo illy

Schokoladige Tags

Ein Kommentar zu “Domori – Cacao Apurimac Single Origin 70% 50g”

  1. Franzi Says:

    Hallo,
    ich bin der totale Schokoladen Fan.
    Mir schmeckt die 100% IL von Domori am besten, ist zwar durch die 100% Kakaoanteil sehr bitter, aber dafür umso gesünder.
    Was mir auch sehr gut für zwischendurch schmeckt ist die Hamann Schokolade aus Berlin, vll kommt hier auch mal ein Bericht drüber rein. Würde mich freuen 😉
    Habe hier mal einen Link le-chocolat.de eines Schokoladengeschäftes mit einer sehr großen Auswahl diverser Schokoladen, auch von unbekannten Herstellern. Nur zu empfehlen!
    Mit freundlichen Grüßen
    Franzi