Es ist mittlerweile schon wieder gut 2 Monate her das wir die letzte Valrhona Schokolade hier bei uns im Labor hatten, da musste natürlich mal wieder eine Tafel her.

Da wir bei den ganzen Labooko Schokoladen von Zotter und den Mischungen zur Zeit etwas übersättigt sind, passt es ganz gut ,das die Valrhona Tanariva eine recht klassische Milchschokolade ist.
Valrhona-Packung
Zum leicht anfangenden Herbst passen die leichten Milchschokoladen gut, der perfekte Übergang von den Sommertafeln zu den kräftig markanten Edelbitter Schokoladen die wir im Winter im gerne schlemmen.

Zum Design der Packung und dem Layout der Tafel selbst muss ich wohl nichts mehr sagen, wenn ihr die Schokolade noch nicht kennt, dann lest einfach den ersten Valrhona Test von uns bei der ValrhonaAlpaco Floral and Oaky 66%.

Die Tanariva ist eine 33% Milchschokolade mit Kakaobohnen aus Madagaskar. Der Zucker wurde für die Tafel karamellisiert, ist allerdings nicht in einer Form von Karamell-Crunchies vorhanden.
Um der Schokolade noch eine kleine Extrakick Geschmack zu geben wurde noch etwas Naturvanille-Extrakt hinzugefügt.
Valrhona-Offen
Die 70g Schokolade bietet keine grossartigen Überraschungen und man kann mit einer klassischen Milchschokolade rechnen.
Der Geschmack bestätigt dies auch direkt, allerdings ist die Valrhona Tafel dein einfachen „Alpenmilch“ Schokoladen noch eine Nasenlänge voraus.

Die Schokolade ist sehr dünn gegossen was dem zarten Aroma der Schokolade sehr zugute kommt. Der leichte Vanille Geschmack und der kräftig süsse Geschmack des Kakao aus Madagaskar können sich hier voll entfalten.

Ruck-Zuck sind die 70g verputzt und man ist angenehm gesättigt.
Im Gegensatz zu den normalen Milchschokoladen ist der Geschmack sehr mild und bietet dennoch ein leckeres Kakaoaroma.

Wer auf gute Milchschokoladen steht sollte sich die Valrohna definitiv einmal angucken, ob das jetzt jedem knapp 4 Euro wert ist muss man selbst entscheiden. Einen Test sollte man aber auf jeden Fall einmal machen.

Post von: Author | 09-17-2009 | um 04:51
Kategorien: Valrhona

Schokoladige Tags

Ein Kommentar zu “Valrhona – Tanariva Doux & Caramelise 33%”

  1. Alex Says:

    Valrhona ist in meiner Umgebung leider auch nur schwer zu bekommen.
    Vor kurzem bin ich aber auf Pralinenatelier.de gestoßen – eine Seite um sich seine eigene Schokolade zu kreieren.
    Ganz zu meiner Freude wird hierfür nur feinste Valrhona Schokolade verwendet. Auch finde ich den Grundpreis von 3,75 EUR für 100g recht angemessen.

    Danke für den super Beitrag 🙂

    LG, Alex