Die zweite Tafel der guten handgemachten Schokoladen aus Estland ist wieder eine Tafel mit dem berühmt berüchtigtem Propolis.
Diesmal sind in der Tafel aber gute 20% vertreten, ob einen das schockieren oder freuen sollte erfahrt ihr später im Test.

Propolis Tafel

Propolis Tafel


Wenn man die 1,5% Tafel und die 20% Tafel gegenüberstellt, erkennt man an der Verpackung (bis auf die Farbe) erstmal keinen Unterschied.
Die überdimensionale Schrift ist für mich wie ein böhmisches Dorf und nur mit genauem hin gucken habe ich erkannt, das dort eigentlich ganz andere Worte drauf stehen.

Was uns aber ja eigentlich interessiert ist was IN der Tafel ist, und das gestaltet nach der Inhaltsangabe auf der Rückseite einmal angenehm kompakt.
Zucker, Kakaomasse, 20% Propolis, Kakaobutter, Sojalecithin und Vanillin. Knapp und das wichtigste Kakao, so soll das sein.

Wieder ist die Tafel in dem schicken retro goldpapier verpackt und erstrahlt nach dem entblättern in einem guten dunklen braun.
Mit den 50% Kakao in der Schokoladenmasse gehört die Tafel zu den Zartbitter Tafeln und ist somit für den Geniesser geeignet, wie für den gelegentlichen Erwachsenen Schokoladen Esser.

Tafel Offen

Tafel Offen


Wenn man die Tafel anbricht erkennt man die Stücke Propolis, welche manchmal matt weiss oder matt grün aussehen. Von der Grösse haben sie ungefähr den Querschnitt von 1mm und sind zahlreich in der Tafel anzutreffen.

Die Tafel lässt sich gut brechen und gleich im ersten Stück hat man ca. 5 Stücke Propolis mit dabei.
Die Konsistenz der Stücke erinnert etwas an Karamell, nur das es am Anfang etwas knackiger ist. Der Geschmack hat eine leichte Note von Honig, aber auch etwas kerniges und undefinierbares.

Nach ein paar Stückchen hat man sich auf die Schokolade eingelassen und fängt an das Propolis wirklich zu mögen. Manko ist hier nur leider die Schokolade drumherum, denn die Zartbitter Tafel wird schnell langweilig.

Für eine Zartbitter ist mir die Konsistenz zu hart und der Geschmack zu lasch, da fehlt auf jeden der Kakaogeschmack, alternativ auch etwas Kaffeearoma. Ich könnte mir vorstellen, das bitter gut zu den Propolis Stücken passt.

Wer Lust auf ein kleines Experiment mit einer ganz neuen Zutat in Schokoladen hat, sollte auf jeden Fall mal bei handgemachteSchokoalde.de vorbei schauen. Die Milchschokolade mit Haselnüssen war ja schon mal super und wer die Blütenpollen mal ausprobieren will, sollte keine Angst haben auch die 40% Tafel zu nehmen, denn die Propolis sind wirklich lecker.

Post von: Author | 11-05-2008 | um 23:19
Kategorien: handgemachte-schokolade.de

Schokoladige Tags

Comments are closed.