Die Feodora Maracuja ist die zweite Tafel aus der Grand’Or Reihe die ich hier im Blog teste.
Die Erfahrung mit der Feodora Limette war doch eher durchwachsen, aber was soll ich erzählen, dafür ist ja de Testbericht verlinkt.

Die Maracuja ist wieder eine 75% Kakao Edelschokolade über dessen Kakaoherkunft aber keine nähere Auskunft gemacht wird. Ähnlich wie bei der Limetten Tafel ist der Maracujageschmack nur in Form von Aromen enthalten.
Weitere Bestandteile sind : Kakaobohnen, Zucker, Kakaobutter, Zitronensäure, natürliches Maracuja Aroma, und Bourbon Vanille.
Feodora - Maracuja  Packung
Es steht in den Zutaten das in der Tafel Kakaobohnen enthalten sind, allerdings habe ich von diesen Stücken weder etwas gesehen noch etwas geschmeckt. Entweder haben sie sich versteckt oder es war ein Produktionsfehler 😉

Die Verpackung und das Design sind schlicht und recht ansehnlich. Durch die goldfarbene Schrift und das schöne Handschriftlich Logo haben die Tafeln ihren ganz eigenen Charme.

So gut Feodora auch das Verpackungsdesign und die schön geprägte Schokolade macht, so gewöhnungsbedürftig sind ihre Schokoladen.

Bereits der Geruch der Schokolade wirkt derart künstlich das man auf den Verzehr schon keine Lust mehr hat. Bereits bei der Feodora Limette hat man diese Tendenzen gemerkt, aber die Maracuja ist nun wirklich eine Spur zu viel.
Feodora - Maracuja Tafel
Das Geruch genau wie das Geschmacksaroma ist sehr künstlich und wenig fruchtig. Man merkt von dem typischen Maracuja Geschmack kein Stück und schmeckt eigentlich nur die Schokolade.

Hier sind wir auch gleich beim zweiten Kritikpunkt, der Schokolade an sich. Die Tafel war im Geschmack extrem trocken und mürbe, sodass man überhaupt keinen Schmelz feststellen konnte. Bereits nach einem Stück war ich mit der Tafel völlig bedient, da mich weder der Maracuja noch der Schokoladengeschmack im geringsten überzeugen konnte.

Diese Tafel kann ich wirklich nicht empfehlen. Selbst für Freunde von Maracuja und Edelbitter Schokoladen.

Post von: Author | 05-24-2008 | um 13:17
Kategorien: Feodora

Schokoladige Tags

2 Kommentare zu “Feodora – Maracuja 75%”

  1. Klaus-Peter Baumgardt Says:

    Das war eine deutliche Kritik!

    Schade, eigentlich ist man von dieser Marke ja besseres gewohnt. Aber immer wue Geschmacksrichtungen auf den MArkt zu werfen, statt beim Bewährten zu bleiben, führt zu solchen Ausreißern.

    Nebenbei:

    Bei dem Foto fällt auf, dass Du für Getränke doch lieber einen Untersetzer gebrauchen solltest.

  2. Nina Says:

    Eine gute Kritik! Irgendwie habe ich den Eindruck, dass die Schoko von Feodora immer schlechter wird. Siehe auch hier:
    http://www.lieblingsschokolade.de/schoko-test-feodora-musici-pralines/

    LG, Nina