Der richtige Name dieser Tafel ist eigentlich Sao Tomé & Principe – Agua Grande Plantation – Uba Budo. Die Tafel ist aus der exklusiven Linie von Coppeneur, bei der jeden Tafel mit Edelkakao hergestellt wurde und aus Plantagen rund um die Welt stammt.

Auf der Rückseite gibt es zu jeder Tafel eine kurze Information: „Auf der Insel Sao Tomé wurde im 19. Jahrhundert der erste Cacao Afrikas angebaut. Im Distrikt Agua Grande liegt diese historische Plantage. Der Charakter des Cacaos wird stark von der fruchtbaren vulkanischen Rede und der Lage am Mittelmeer beeinflusst. Ein sehr außergewöhnlicher Forastero-Cacao mit frischer Note, Tönen von Gewürzen und Nuancen von exotischen Hölzern.“
Coppeneur – Cru de Cacao - Uba Budo 72%
Die Beschreibung klingt schon recht viel versprechend, besonders der Abschnitt über den speziellen Geschmack. Gerade das in der Tafel mal nicht wie in vielen anderen Edelschokoladen der klassische Arriba Kakao verarbeitet wurde macht die Tafel schon besonders.

An der Verpackung erkennt man ebenfalls die Exklusivität, so sind, wie auf dem Foto zu erkennen die Tafeln dieser Serie alle mit einem Siegel verschlossen. Das Material ist allerdings kein Wachs sondern ein Kunststoff der sehr leicht bricht.
Auf dem Siegel ist das Logo von Coppeneur zu erkennen.
Coppeneur – Cru de Cacao - Uba Budo 72% Siegel
Wenn man das Siegel durchbricht und die Verpackung öffnet erwartet aber einen wirklich eine Spezialität. Auf der Schokoladen Tafel wurde eine Illustration von einer halben Kakakofrucht eingeprägt. Diese Art der Gestaltung weiß wirklich zu gefallen, besonders dadurch das sich Coppeneur dazu entschieden hat die Tafel nicht in Kammern einzuteilen.

Durch die geringe Dicke der Tafel lässt sich die Schokolade dennoch sehr präzise brechen und man kann so wenn man will auch möglichst lange um das schöne Logo „herum essen“.

Bei der Tafel liegt ebenfalls noch ein kleines Informations Heft bei. Hier drin wurden Information zu anderen Tafeln aus der Cru de Cacao Reihe abgedruckt, sowie Weitere Themen wie Kakao Herstellung und Geschichte.

Bei den ganzen Augenreizen kommt man so ins schwärmen das das eigentlich fast zu kurz kommt, nämlich das Essen der Schokolade 😉

Die Schon im Geruch sehr kräftige Schokolade steht im Geschmack der auf der Verpackung fabulösen Beschreibung in nichts nach. Man merkt direkt beim ersten Stück die frische und exotische Note. Dabei ist die Tafel schon fast fruchtig hat aber dennoch eine definierte Kakakonote.
Coppeneur – Cru de Cacao - Uba Budo 72% Tafel
Die typische Bitterkeit einer 72% Tafel hält sich dezent im Hintergrund und der erdige und naturbelassene Charakter überwiegt.
Es hat mich ein bisschen an die Iara 62 % von Hussel erinnert welche auch eine leichte Malznote in der Tafel hatte. Jedoch ist die Uba Budo hier noch um Welten besser.
Ein unglaubliches Erlebnis von zartem Schmelz, unverwechselbar fruchtig würzigem Geschmack gepaart mit einer wunderschönen Verpackung.

Die starken Kaffee und Kakaonoten sind bei der Tafel nicht so stark zu schmecken, daher ist die Tafel klar in ihrem ganz eigenen Feld zu sehen.

Eine absolute Empfehlung von mir für die Uba Budo 72%

Post von: Author | 05-05-2008 | um 09:17
Kategorien: Coppeneur

Schokoladige Tags

4 Kommentare zu “Coppeneur – Cru de Cacao – Uba Budo 72%”

  1. Schokolade Blog » Blog Archive » Coppeneur - Cru de Cacao - Ocumare 72% Says:

    […] der köstlichen Coppeneur Uba Budo Schokolade aus der Cru de Cacao Reihe habe ich mir gleich noch eine Tafel von Coppeneur gegönnt. Die Cru […]

  2. Schokolade Blog » Blog Archive » Coppeneur - Java Vollmilch Schokolade 52% Says:

    […] hatte ich aus dieser Reihe mit den versiegelten Schokoladen bereits die Ocumare mit Chili und die Uba Budo getestet. Beides wirklich sehr leckere Tafeln, da habe ich mir gedacht das es mal an der Zeit […]

  3. Steff Says:

    Uba Budo ist inzwischen meine Lieblingstafel. Fast völlig ohne Bittergeschmack, besitzt sie ein volles Schokoladenaroma wie keine mir bekannte zweite Sorte. Es ist DIE Schokolade schlechthin ! Liebhaber von bitterer und bitterster Note mögen das anders sehen. Für den eher milden Geschmack gibt es nichts mir Bekanntes, das besser wäre. Unglaublich ausgewogen, schokoladig, schmelzig und angenehm, ohne einen klaren Charakter aufzugeben. Das ist Kakao ! Eine Offenbarung.

  4. Coppeneur Cru de Plantation UBA BUDO 72% | Schokolade Blog Says:

    […] der “Redaktion”: Das ist die zweite Besprechung der Coppeneur Uba Budo. Sowas kann in einem Gemeinschaftsblog schon mal vorkommen – auch das die Meinungen zu einer Tafel […]