Lindt – Hot Grenadine

6. März 2008

Die Lindt Hot Grenadine ist eine Chocolat aus der Mousse Reihe, aus welcher ja hier bereits die Lindt Edelbitter Mousse Guave getestet wurde. Der Unterschied zu den puren Mousse Schokoladen ist das den Hot Editionen entweder noch Pfeffer oder Chili hinzugefügt wurde.

Man erkennt die Tafeln auch an der lodernden Flamme, welche auf der Vorderseite abgebildet ist.
Die Verpackungen von Lindt verführen immer regelrecht zum Kauf. Die goldene Schrift, die gestanzten Buchstaben und das tolle logo an sich sind schon eine Kreation. Das Stückchen der Schokoladentafel auf der Vorderseite ist ebenfalls hervorgeprägt und sticht so noch mehr ins Auge.
Obwohl sich die Tafel in dem üblichen Aromaschutz aus Silberfolie befindet, kommt einem beim Öffnen der Aussenverpackung schon ein unglaublich süsser fruchtiger Geruch entgegen.
Lindt Hot Grandine Verpackung
Der Geruch erinnert nicht wirklich an Granatapfel, aber er weiss zu gefallen 😉

Auf der Tafel sind Logos von Lindt und das Siegel der Firma eingeprägt und die Schokolade hat eine super Farbe und Oberfläche.
Hierbei bekommt die Lindt Tafel auf jeden Fall den Preis für die schönste Schokolade die mir bis jetzt untergekommen ist.
Die Granatapfel-Chili Mischung befindet sich in der Mitte von jedem einzelnem Stück, auf einer kleinen Schicht Mousse, so das man sie perfekt einzeln essen kann.
Wie auch bei der Guave ist die Granatapfel-Chili Füllung eher zäh und ähnlich dem Gelee in der bekannt Soft Cakes.
Geschmacklich ist die Mischung süss und man merkt die sanfte Schärfe durch. Dabei brennt die Schärfe nicht nach, sondern ist ein ganz eigener kurzer Geschmack, der durch die süsse sozusagen wieder gelöscht wird.
Leider kann man den Granatapfel kaum bis gar nicht durchschmecken, es ist eher als wäre es nur eine Art Zuckersirup.

Der Schokoladenanteil kommt mir bei der Tafel auch etwas zu kurz, da die Schokolade zwar ausserordentlich zart schmeckt und gut auf der Zunge schmilzt, aber einfach zu wenig in der Tafel enthalten ist.
Lindt Hot Grendine Tafel
Wer also nach einer wirklich guten Schokolade sucht, der ist bei Lindt goldrichtig, sollte aber eher zu den ungefüllten Tafeln tendieren.

Den scharfen Chili Geschmack finde ich in der Sarotti Mexiko Chili besser verwirklicht. Den Testbericht gibt es ebenfalls hier im Blog.

Mein Fazit für die Lindt Hot Grenadine fällt eher bescheiden aus. Für einen Preis von 2,62 Euro und eine Verpackung die einen derart in Wallung bringt kann man mehr erwarten.

Post von: Author | 03-06-2008 | um 02:32
Kategorien: Lindt

Schokoladige Tags

Ein Kommentar zu “Lindt – Hot Grenadine”

  1. Lindt Edelbitter Mousse – Feige Caramell 150g | Schokolade Blog Says:

    […] Tafel gegessen habe. Damals hatte ich ich mich nach einem wirklichen furchtbaren Geschmackstest der Lindt Hot Grenadine – Granatapfel und Chili dazu entschieden so schnell keine Schokolade von Lindt-Mousse mehr zu essen. Lindt Feige Mousse […]