Coppeneur: Sorte Panna Cotta und rote BeerenWer kennt sie nicht, die italenische Nachspeise Panna Cotta? Sie ist auf fast jeder italienischen Speisekarte (zumindest in Deutschland) zu finden und wir meistens mit Beeren serviert. So auch bei Coppeneur: Heute habe ich die Sorte Panna Cotta & Rote Beeren erstmals probiert.

Wie bei den edlen Sorten von Coppeneur üblich, kommt auch Panna Cotta & Rote Beeren in einer kleinen 75-Gramm-Packung mit schicker schwarzer Verpackung daher. Ein Blick auf die Inhaltsangaben enthüllte die roten Beeren als getrocknete Erdbeeren und Himbeeren. Für den Panna Cotta finden sich dort Sahen und Sahnepulver. So sind die Früchte also echte Früchte und nicht nur Aroma, was schon sehr positiv zu bewerten ist. Allerdings stört mich – auch typisch für Coppeneur – das Soja-Lecithin in der Zutatenliste.

Nachdem man die Verpackung geöffnet hat hält man kleine, durch die Handschöpfung etwas unregelmäßige, Tafel Bitterschokolade in der Hand. Dies ist nicht in einzelne Rippchen unterteilt, was sich etwas unvorteilhaft beim zerschneiden auswirkt. Denn die Füllung ist nicht gerade fest. Daher am besten vor dem Zerteilen ab in den Kühlschrank (was für die Schokolade an sich ja nicht optimal ist) oder am Stück genießen.

Geschmacklich erinnert die Füllung in der Tat etwas an Panna Cotta. Dennoch finde ich den Geschmack mehr sahninger und die Früchtstücke treten geschmacklich klar hervor. Zusammen mit der herben Schokolade ergibt sich so ein runder und leckerer Gesamtgeschmack. Durch den Verzicht auf Alkohol ist die Sorte dabei auch für Kinder geeignet.

So viel Leckeres hat natürlich auch seinen Preis: Die Tafel kostet in Stuttgart aktuell 3,30 Euro (Feinkostabteilung Galaria Kaufhof am oberen Hauptbahnhof). Aber die Tafel ist jeden Cent davon wert.

Post von: Jan | 11-25-2007 | um 16:22
Kategorien: Coppeneur

Schokoladige Tags

Comments are closed.