Was ich super elegant finde an den Verpackungen der Coppeneur Schokoladen ist unten zu finden.

Coppeneur Schokolade

Es sind dort mögliche Eigenschaften der Schokolade aufgelistet und von den möglichen sind die Zutreffenden hervorgehoben dargestellt. Zum Beispiel gibt es die Optionen kein Alkohol, wenig Alkohol oder mit Alkohol und im Falle der Zitronenpfeffer-Schokolade ist das „kein Alkohol“ hervorgehoben. Dann gibt es für den Geschmack die Möglichkeiten fruchtig, würzig, herb und mild und bei der Zitronenpfefferschokolade sind „würzig“ und „herb“ hervorgehoben. Die dritte Eigenschaft der Schokolade, die man auf der Packung sehen kann ist der Schärfegrad. Der wird mit keiner bis drei Chili-Schoten angezeigt. Die Zitronen-Pfeffer-Schokolade ist mit zwei Chili-Schoten bewertet.

Jede der vielen verschiedenen Sorten con Coppeneur sind von Verpackung und „Aufbau“ irgendwie ähnlich.
zitronenpfeffer schokolade

Die Tafeln sind 75 Gramm schwerund mit 11,5 cm * 6 cm * 11 mm recht kleinformatig. Die Schokolade hat zwei unterschiedliche Dichten – und das bei allen 4 Sorten die ich bisher von Coppenheur probiert habe. Außenrum ist stabile dunkle bittere Schokolade und drinnen dann die komplexe – eigentlich Geschmackstragende weichere Füllung.

In der Verpackung ist innen einiges über die Schokolade zu lesen allerdings leider nichts all zu spezifisches über die entsprechende Sorte
kakaobohnen-splitter

Edle Cacaobohnen-Splitter in samtiger Ganache mit charakteristischem Aroma des japanischen Zitronenpfeffers in dunkler Schokolade.

Damals wie heute trägt die Qualität der ausgewählten Rohstoffe und Zutaten maßgeblich zum späteren Geschmackserlebnis bei. Der Kakaogehalt dunkler Schokolade von Coppeneur beträgt mindestens 72%, bei Vollmilchschokolade mindestens 36%. Hinzu kommt: Bei allen verwendeten Aromen handelt es sich ausschließlich um natürliche Extrakte des jeweiligen Rohstoffes. Naturidentische oder künstliche Aromen werden ebenso wenig verarbeitet wie Konservierungsstoffe, Farbstoffe (außer im Dekor), Geschmacksverstärker oder sonstige Zusatzstoffe. Wahre Meister ihres Fachs verzichten bewusst auf gehärtetes Fett oder andere Fette; Chocolaties von Ceppeneur geben Butter und Kakaobutter den Vorzug. Es versteht sich, dass das verarbeitete Soja-Lecitin garantiert nicht genmanipuliert ist.

Soweit der Hersteller. Was ich auch seltsam finde ist das manche der Hersteller von edleren Schokoladen oft gerne „Cacao“ und „Chocolade“ statt „Kakao“ und „Schokolade“ schreiben. Was soll das? Ist das ein „edlererer“ Schreibstil? Sehr albern finde ich. Etwas Schäfte in einer Schokolade finde ich schon eine sehr feine Sache. In diesem Falle kommt eben noch eine deutliche Zitrusnote dazu. Wenn ich das richtig verstehe ist Zitronenpfeffern aromatisierter Pfeffer. Irgendwie sind diese Tafel Coppeneur und ich nicht so für einander gemacht obwohl sie eigentlich objekiv gesehen schon etwas für mich wäre. Bleibe erst mal bei 5 von 10 Punkten irgendwie.

Post von: Author | 09-02-2007 | um 21:02
Kategorien: Coppeneur

Schokoladige Tags

Comments are closed.